SPD NECKARGERACH-ZWINGENBERG

Waldbrunn setzt ein Zeichen zum 09.11.

Die Veranstaltung musste witterungsbedingt sehr kurzfristig in die evangelische Kirche Strümpfelbrunn verlegt werden. Trotzdem kamen ca. 100 Menschen in die Kirche.

Schön war, dass auch Gäste aus den Nachbarvereinen nach Waldbrunn gekommen sind. An diesem wichtigen Tag für unsere Demokratie durften wir auch Menschen aus der Ukraine und Syrien begrüßen. Diese Aktion, war dieses Mal im Verbund mit den den beiden Kirchen in Waldbrunn , und der Unterstützung der Gemeinde Waldbrunn.

Mitgliederversammlung OV Buchen

„Es ist wohl kein Zufall, dass uns in der Wegwerfgesellschaft das Gefühl der Sinnlosigkeit besonders hart bedrängt. Sind wir womöglich selbst Teil dieser Wegwerfgesellschaft?“ - Erhard Eppler

Der Ortsverein der SPD Buchen hat sich im Hotel Prinz Carl zu einer Mitgliederversammlung getroffen, um über die nächste Kommunalwahl zu sprechen.

Als Gast hat man die kommissarische Kreisvorsitzende der SPD Dr. Dorothee Schlegel eingeladen. Die Kreisrätin berichtet über die letzte Kreistagssitzung und die dort behandelten Themen. Unter anderen wurde über den neuen Abholrhythmus der KWiN gesprochen. Statt alle zwei Wochen soll die Restmülltonne ab 2023 nur noch alle drei Wochen geleert werden. Als Gründe hierfür seien unter anderem höhere Kosten und einige übergeordnete Vorgaben genannt worden. Mit diesem Rhythmus können längerfristig sowohl die Gebühren stabil, aber auch die Kreislaufwirtschaft in die Zukunft gestaltet werden. „Für die allermeisten Haushalte müsste diese neue Regelung ausreichend sein“, so die kommissarische Kreisvorsitzende. Im Mittelpunkt sollte ihrer Meinung nach die Müllvermeidung und eine sorgfältige Mülltrennung stehen, auch unter Einbezug einer Biotonne. Dies sei auch ein klare Haltung der SPD, ohne dabei die sozialen Aspekte zu vergessen. Nachhaltige Politik zeige sich schon seit vielen Jahrzehnten in den politischen Biographien von Erhard Eppler und Herrmann Scheer (SPD-Vordenker).

Auf die Frage wie es mit den Neckar-Odenwald-Klinken stünde, ergänzte Kreisrat Volker Schwender, dass hier zumindest die finanzielle Lage sich deutlich besser entwickelt habe, als erwartet.

Im Fokus dieser Mitgliederversammlung standen aber die Wahlen für das Jahr 2024. Auch wenn gleichzeitig die Europawahl stattfindet, hat man sich entschieden, dass man das Hauptaugenmerk auf die Kommunalwahl legen werde. Die weiteren Details werde man in der nächsten Vorstandssitzung vorbereiten und dann bei der nächsten Mitgliederversammlung diskutieren. Ebenfalls wurde ein kleines Gremium gewählt, das sich begleitend um die Gemeinderats- und Kreistagswahl kümmern wird.

„Einsatz hat bereits viele Früchte getragen! “

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Mosbach mit Neckarzimmern – Mitgliederehrungen

 

Mit spürbarer Zufriedenheit kamen die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Große Kreisstadt Mosbach mit Neckarzimmern dieser Tage zur Jahreshauptversammlung zusammen. Rückschau konnte die Vorsitzende, Kreisrätin Gabriele Teichmann, im großen Saal der AWO-Begegnungsstätte Diedesheim auf das erste Arbeitsjahr seit der Vorstandsneuwahl Ende 2021 halten. Ebenso stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf dem Programm.

Gefangenenchor bei der 12. Friedenswache in Waldbrunn

Bei der 12. Friedenswache, einer Initiative des SPD OV Waldbrunn durfte der 2. Vorsitzende Rainer Ihrig auch den Waldbrunner Posaunenchor begrüßen. Über 35 Teilnehmer waren bei der Pyramide der Katzenbuckeltherme dabei.

Der Posaunenchor unter der Leitung von Frank Deschner spielte die Lieder „Gebet der Ukrainer“, den Gefangenenchor aus Oper Nabucco von Giuseppe Verdi und den Choral „Bleibe bei mir Herr“.

Wilfried Münch erzählte wie dieses Musikstück entstanden ist und die Verbindung zu Psalm 137 im Alten Testament.

Erfolgreiche Wiederbelebung der Hocketse

Seit 14 Jahren trifft sich die SPD Waldbrunn immer Anfang August zur Hocketse und feiert miteinander bei Kerzenschein und Musik. So auch dieses Jahr wieder nach zweijähriger Zwangspause durch Corona. Wieder in einer lauen Sommernacht wurde an der Pyramide im Park bei der Katzenbuckeltherme gefeiert. Etliche Gäste konnten von Kreisrat Norbert Bienek, dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Waldbrunn Rainer Ihrig und dem Gemeinderat Herbert Bachert begrüßt werden. Besonders erfreut sind wir, so Rainer Ihrig, dass eine Abordnung der SPD-Ortsvereine Buchen und Neckargerach-Zwingenberg sowie auch einige Mitglieder der Jusos auf unserem Fest erschienen.  Auf Grund der Waldbrandgefahr durch die anhaltende Trockenheit, verzichteten wir auf das Grillen und boten alternativ Fleischkäs im Brötchen an. Bei Getränken wurde in gemütlicher Runde über die aktuelle Politik und vieles diskutiert. Einen besonderen Anstoß dazu gab die SPD-Kreisvorsitzende Dorothe Schlegel dazu, in dem sie die aktuelle politische Krisenlage thematisierte. Sie wünsche sich Frieden und dass die Menschen die Notwendigkeit zur sozialen Solidarität einsehen und darüber hinaus nicht nur über den Klimawandel lamentieren würden, sondern aktiv Maßnahmen zur Linderung ergreifen würden. Die SPD geführte Regierung arbeitet hier an Programmen und sozialen Hilfen, so Dorothee Schlegel,  aber auch jeder einzelne ist gefordert, verantwortlich zu handeln. Besonders gemütlich wurde es, als in der Dunkelheit die bunten Lichter angezündet waren und Karl-Heinz Wetterauer auf dem Akkordeon einige Lieder anstimmte. Auch kamen einige Gäste auf dem Weg zum Abendspaziergang vorbei und ließen sich erst mal bei Essen und Getränken hier nieder, um dann weiterzuziehen. Eine besondere Stimmung erzeugte der aufgehende Vollmond und verzauberte die Besucher in ein malerisches Licht.

Die SPD Waldbrunn dankt allen, die bei der Gestaltung und Durchführung mitgeholfen haben.

Jahreshauptversammlung 2022
Neumitglied Julian Weber, Dieter Bracht, Ralf Schifferdecker und Michael Deuser

Am vergangenen Freitag kam unser Ortsverein im Gasthof Grüner Baum in Neckargerach zum ersten Mal nach der Bundestagswahl zusammen. Auf Einladung unseres Ortsvereinsvorsitzenden Ralf Schifferdecker waren neben unseren Mitgliedern auch unser Kreisvorsitzender Michael Deuser anwesend. Der Kreisvorsitzende bedankte sich für die Einladung und für die gute Zusammenarbeit. Ralf Schifferdecker war mit der Leistung im Bundestagswahlkampf zufrieden. Im Neckar-Odenwald-Kreis konnten wir in Neckargerach und Zwingenberg die besten Ergebnisse einfahren. Auch Michael Deuser zeigte sich von der Bundestagswahl sichtlich zufrieden. Neben dem guten Ergebnis der Bundespartei konnten wir auch im Kreis Gewinne verzeichnen.

Auf der Tagesordnung stand ebenfalls die Begrüßung eines Neumitglieds und zwei Ehrungen zu 50 Jahre Mitgliedschaft. Udo Reinschild und Dieter Bracht waren Gründungsmitglieder des Ortsvereins Zwingenbergs im März 1972.

Zum Schluss informierte Ralf Schifferdecker den Ortsverein noch über anstehende Termine und Veranstaltungen.

Nach Beendigung der Tagesordnung tauschten sich unsere Mitglieder in offener Runde untereinander aus.

Ukraine-Krieg: Mahnwache für den Frieden

Am 04.03.2022 versammelten sich um 18:00 Uhr mehr als 20 Personen vor dem Rathaus im Waldbrunn, um für den Frieden in der Ukraine mit einer Mahnwache zu demonstrieren.

Eingeladen hatte der SPD-Ortsverein Waldbrunn. Zu Beginn erläuterte Wilfried Münch mit einem geschichtlichen Überblick die Entstehung und der Entwicklung der Ukraine. Es war ihm unklar, wie Putin daraus Gebietsansprüche formulieren konnte. Ihn entsetze der brutale und völkerrechtswidrige Überfall auf ein demokratisches Land. „Dieser Krieg bringt nur Leid und Tränen“ so Münch, „wir können mit so unserer Mahnwache ein Zeichen für den Frieden setzen und darüber hinaus auch beten.“ Norbert Bienek sprach anschließend, in Anlehnung einer Geschichte die Leo Tolstoi zu gesprochen wird: “wie spielt man Frieden? Frieden Spielt man nicht, sondern Frieden muss gelebt werden. Frieden ist, wenn alle gleichberechtigt leben dürfen in ihrer eigenen Kultur, Lebensart, und Religion. Dann betete er mit einem Lied von Jürgen Henkys: Gib Frieden, Herr, gib Frieden, die Welt nimmt schlimmen Lauf. Recht wird durch Macht entschieden, wer lügt, liegt obenauf. ... Wir rufen: Herr: wie lange? Hilf uns, die friedlos sind. (EG 430)

Zum Abschluss wurde zur nächsten Mahnwache am 19.03.2022 um 18:00 eingeladen. Sie findet wieder vor dem Rathaus in Waldbrunn statt.