SPD NECKARGERACH-ZWINGENBERG

SPD Neckargerach-Zwingenberg

Liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich Willkommen auf unserer Webseite. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit. Bei Fragen, Anregungen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte an uns. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen, auf Ihre Impulse, auf Diskussionen und auf viele Menschen vor Ort, die mit uns Sozialdemokratie gestalten wollen.

Vorsitzender Ralf Schifferdecker

Kindergelderhöhung

Die dauerhafte Erhöhung des Kindergeldes ist entschieden. Und das Kindergeld wird für alle Kinder auf jeweils 250 Euro pro Monat erhöht. Für eine Familie mit drei Kindern sind das 1.044 Euro mehr im Jahr. Angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten ist dies gerade für Familien mit niedrigem Haushaltseinkommen wichtig und es ist eine Leistung, die bleibt.

Ein weiterer Verhandlungserfolg ist die Lösung für die Übergangsfinanzierung der Sprach-Kitas. Jetzt ist die Bundesregierung am Zug, gemeinsam mit den Ländern dieses erfolgreiche Programm fortzusetzen.

Kulturpass für 18-Jährige

Am 10. November 2022 hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages die Einführung eines bundesweiten Kulturpasses beschlossen. Damit sollen im kommenden Jahr alle 18-Jährigen in Deutschland 200 Euro erhalten, die sie für Kulturangebote nutzen können. Zur Umsetzung des Passes stellt der Bund insgesamt 100 Mio. Euro bereit.

Der Kulturpass wird dazu beitragen, dass vor allem junge Erwachsene die Vielfalt kultureller Angebote wahrnehmen können. Gleichzeitig unterstützt er vor allem viele lokale Kulturanbieter.

Ziel des Kulturpasses ist es, junge Erwachsene wieder stärker für kulturelle Präsensveranstaltungen zu begeistern. Das virtuelle Guthaben von 200 Euro pro Person kann bundesweit für Eintrittskarten oder Gutscheine genutzt werden, die vor Ort kostenlos eingelöst werden können. Neben Konzerten, Theater-, Kino-, Museums- oder Gedenkstättenbesuchen kann das Geld auch für Bücher und Tonträger genutzt werden. Partner bei der Umsetzung des Kulturpasses ist die Stiftung digitale Chancen.

Mehr Informationen zum Kulturpass unter: https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/kulturpass-2142398

Landesparteitag in Freiburg

v. l. n. r.: Jonas Weber (Beisitzer), Markus Dosch (Kreisvorsitzender), Andreas Stoch (Landesvorsitzender), Fabienne Tonini (Juso-Vorsitzende), Leon Köpfle (stellvertrender Vorsitzender), Erik Brunner (Beisitzer)

Wann sieht man schon mal einen Bundeskanzler?

Olaf Scholz war zu Gast auf dem Landesparteitag und brachte die Botschaft der Zuversicht mit und signalisierte klar, dass die sozialdemokratische Politik vorangebracht wird und dass ich derzeit auch dringend von vielen Menschen benötigt wird.

Und das Paket der bereits umgesetzt Maßnahmen ist groß:

Die Einführung der Grundrente in der letzten Legislaturperiode, damit Menschen, welche ein Leben lang gearbeitet haben, eine auskömmlichere Rente bekommen. Die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 €, um ein armutsfestes Leben zu ermöglichen. Die Erhöhung des Kindergelds (die größte Kindergelderhöhung seit Jahrzehnten) und des Kinderzuschlags, wodurch Familien entlastet werden. Zudem wurde das Wohngeld ausgeweitet und erhöht. Dazu kommt noch die Erhöhung des Sparerfreibetrags.

Ehrenamtlichen Mitarbeit im Helferkreis Asyl Adelsheim

[Den folgenden Aufruf teilen wir gerne im Auftrag unserer Kreistags-Fraktionsvorsitzenden Heide Lochmann.]

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

wie Sie der Presse entnehmen konnten, steigt die Anzahl der in Deutschland gestellten Asylanträge seit geraumer Zeit erneut stark an. Deshalb muss auch der Neckar-Odenwald-Kreis monatlich für ca. 40 Personen Unterkünfte bereitstellen. Das Landratsamt Neckar-Odenwald hat infolgedessen mehrere Unterkünfte, die schon einmal für die Anschlussunterbringung genutzt wurden, für die vorläufige Unterbringung reaktiviert. Dazu gehören auch die Wohnmodule im Friedrich-Gerner-Ring in Adelsheim

 

Ab Ende November werden nun neue Flüchtende dort erwartet.

Im Kreis ist viel zu tun, um die Zukunft zu gestalten: SPD-Fraktion berät zu Wirtschaft, Umwelt, Gesundheit & Soziales

Die Fraktionsvorsitzende Heide Lochmann lud die Kreistags-SPD nach Haßmersheim ein und berichtete über den Besuch von MdL Florian Wahl in den Kliniken in Buchen auf Einladung von Dr. Dorothee Schlegel. Unter anderem forderte der Abgeordnete von der Landesregierung eine starke Erhöhung des Investitionsvolumens für die Krankenhäuser, um so die Kreise finanziell zu entlasten.

Leider ist es nicht gelungen, Pilotlandkreis für die Ehrenamtskarte des Landes zu werden.  Sie ist im grün-schwarzen Koalitionsvertrag sogar in der Präambel enthalten, aber sie ist mit einem so hohen bürokratischen Aufwand verbunden, dass sie wohl in dieser Form nur mit sehr großem Aufwand durchführbar wäre. In diesem Zusammenhang wurde über eine stärkere Förderung des Ehrenamts diskutiert.

Mitgliederversammlung in Buchen

Dr. Dorothee Schlegel und Markus Dosch als neue Kreisvorsitzende gewählt

Neben Leon Köpfle wurde nun Ulrich Frey als neuer Stellvertreter gewählt.

Die SPD Neckar-Odenwald-Kreis traf sich zur Mitgliederversammlung im Hotel-Restaurant „Zum Schwanen“ in Hainstadt. Zu Gast hatte man Landtagsabgeordneten Florian Wahl, welcher  gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Integration ist.

Bevor er über die Landespolitik und die Krankenhausplanungen sprach, standen Nachwahlen an. Dies war für die Mitglieder besonders spannend, da seit über einem viertel Jahr der Vorsitz vakant und von Dr. Dorothee Schlegel kommissarisch besetzt war. Auch zur Verfügung steht der Posten des Kreiskassierers, da Alexander Weinlein ebenfalls nur kommissarisch im Amt ist.

Der Sitzungsleiter Leon Köpfle erklärte vor dem Wahlgang, dass die Kreis-SPD auch wieder von einer Doppelspitze geführt werden soll. Hierfür traten Dorothee Schlegel und Markus Dosch an, welche auch einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt wurden. Somit wurde der Posten eines stellvertretenden Kreisvorsitzenden frei. Zu diesem Amt wurde Ulrich Frey vorgeschlagen, welcher auch ohne Gegenstimmen gewählt wurde. Damit ist zusammen mit dem bisherigen Stellvertreter Leon Köpfle das Leitungsquartett wieder vollbesetzt, welches sich nun auf die herausfordernde Suche nach einem Kassierer macht. Kreisrätin Gabriele Teichmann hat die bisherige Arbeit von Alexander Weinlein gelobt hat und ihn weiterhin als Kassierer vorgeschlagen hat. Er steht jedoch für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung und wird nur noch bis zum Jahresabschluss sich um die Finanzen kümmern.

Waldbrunn setzt ein Zeichen zum 09.11.

Die Veranstaltung musste witterungsbedingt sehr kurzfristig in die evangelische Kirche Strümpfelbrunn verlegt werden. Trotzdem kamen ca. 100 Menschen in die Kirche.

Schön war, dass auch Gäste aus den Nachbarvereinen nach Waldbrunn gekommen sind. An diesem wichtigen Tag für unsere Demokratie durften wir auch Menschen aus der Ukraine und Syrien begrüßen. Diese Aktion, war dieses Mal im Verbund mit den den beiden Kirchen in Waldbrunn , und der Unterstützung der Gemeinde Waldbrunn.