SPD Neckargerach-Zwingenberg

Kreistagsrede: Institutionalisierten Energiemanagements für die Liegenschaften des NOK

Veröffentlicht am 20.05.2022 in Kreistagsfraktion

Selbstverständlich folgt die SPD-Fraktion dem Votum des Ausschusses zur Einführung eines institutionalisierten Energiemanagements für die kreiseigenen Liegenschaften. Denn wir haben dies bereits in unserem SPD-Kreiswahlprogramm 2019 versprochen – und halten es. Formuliert war Folgendes: 

Wir unterstützen die Förderung der Erneuerbaren Energien und die Schaffung neuer Arbeitsplätze im Ländlichen Raum. 

Die Verbesserung der Energiebilanz im Neckar-Odenwald-Kreis wollen wir durch eine noch stärkere Wirtschaftsförderung, die Weiterführung des Gebäudesanierungsprogramms und die Erhöhung der Energieeffizienz erreichen. Mit der Energieagentur (EAN) haben wir einwichtiges Instrument, um die regionale Wirtschaft, Kommunen und Privathaushalte zu beraten. Wir setzen uns dafür ein, dass der Landkreis dieses Programm fortsetzt.

Wenige Anmerkungen zur Vorlage sind uns jedoch wichtig:

Anzunehmen ist, so schlussfolgere ich, dass sich dieses Energiemanagement in Kreishänden auch aus sich selbst heraus amortisiert. Schnell und effektiv zu handeln hilft dazu, die zu erzielenden Einspareffekte nachhaltig abzusichern. Das wäre der ökonomische Aspekt.

Und darüber hinaus wird durch die Reduzierung der Energie- und Ressourcenverbräuche auch eine beachtliche ökologische Komponente berücksichtigt.

Schaffen wir es jedoch, das, was das Contracting-Unternehmen mit seiner Manpower geleistet hat, – ich nehme an, Frauen waren nicht im Team (?) – mit einer einzigen und zudem ausreichend qualifizierten Stelle zu erreichen? 

Oder sind die Arbeitsbedingungen zu umfangreich, neben der täglichen Arbeit sich bestens weiter zu qualifizieren, um die Energie-Einsparpotenziale zu halten? 

Die mögliche Förderung seitens des Bundesministeriums beträgt 3 Jahre. Das ist gut so für einen Start. Aber uns muss bewusst sein, dass wir eine Institution ins Leben rufen und diese muss verstetigt werden, bzw. ist auf Verstetigung anzulegen. Daher muss geklärt sein, dass wir bereit sind, diese Stelle über das dritte Jahr hinaus zu finanzieren, auch wenn es dann keine Bundesförderung mehr gäbe.

Wir bleiben hellhörig und wachsam, was Brüssel, Berlin und selbst Stuttgart hier an Unterstützung anbieten werden. 

Bei bester Schulung, Motivation und sehr guten Arbeitsbedingungen wäre es durchaus denkbar, dass sich diese Arbeitsstelle/diese Arbeitsstellen (!) rechnen werden – zu Gunsten des Kreises, zu Gunsten des Klimas, der Umwelt und damit für unsere Zukunft.

Herzlichen Dank.

 

Diese Rede hat unsere Kreisvorsitzende und stellv. Kreistagsfraktionsvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel in der Kreistagssitzung vom 16.05.2022 gehalten.

 
 

Homepage SPD Neckar-Odenwald

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD NOK Homepage

 

SPD NOK Facebook

 

SPD NOK Instagram

 

Unsere Abgeordneten

Jan-Peter Röderer,
Mitglied des Landtags

Josip Juratovic,
Mitglied des Bundestags

René Repasi,
Mitglied des Europäischen Parlaments